Archiv: Frühjahr–Sommer 2005

»Versuchung«

von Vaclav Havel
Zum Stück

An einem Institut, das sich dem Kampf gegen den Aberglauben verschrieben hat, ist Doktor Faustka auf der Suche nach der Wahrheit. Er verlässt den Pfad der reinen Wissenschaft und versucht mit Hilfe der Magie diese Wahrheit zu finden. Dabei ist ihm die geheimnisvolle Fistula behilflich.
Versuchung ein Stück über die Sinnlosigkeit der mechanisierten Beziehungen innerhalb der menschlichen Gesellschaft, über Spiele und Spielchen, über Grenzen und über die Angst, diese Grenzen zu überschreiten und der Versuchung nachzugeben. Denn Die Feigheit ist der wirksamste Schutz gegen die Versuchung (Mark Twain), weil die Versuchung an sich so faszinierend ist. Versuchungen sind der Reiz des Lebens und der Ansporn, kreativ zu werden und etwas zu tun, die Grenzen zu Überschreiten.

Uraufführung: 23.05.1986

Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.
Giovanni Guareschi

Vorstellungstermine
  • 19. Mai 2005
  • 22. Mai 2005
  • 27. Mai 2005
  • 28. Mai 2005
  • 19. Mai 2005
  • 22. Mai 2005
  • 27. Mai 2005
  • 28. Mai 2005
  • 3. Juni 2005
  • 4. Juni 2005
  • 5. Juni 2005
Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr.
Einlass der Gäste um 19:30.
Gespielt wurde im theater ensemble.
Plakat zum Stück
Plakat zum Stück
Mitwirkende
Schauspieler
Nina Bergner
Dagmara Anna Regina Exner
Doris Holzapfel
Sebastian Kirsch
Kathrina Ries
Miriam Schriewer
Wolfgang Stenglin
Michael Werner
Timo Winstanley
Technischer Meister
Johann Braumandl
Regieassistenz, Soufflage
Carolin Hauck
Bühnenbild
Wladimir Petrichev
Änderung/Schneiderei
Edith Otter
Regie
Lilia Petrichev
Produktion
Norbert Bertheau
Fotos zum Stück
Haben wir nicht.